3.1        Die wichtigsten Stationen der bisherigen Erfahrungen des      
        supramentalen Bewusstseins und das des Zukunftsmenschen durch   
        Die Mutter

In historischer Reihenfolge:
1.  Die Herabkunft des Supramentalen am 29. Februar 1956
2.  Die Herabkunft des Bewusstseins des „Zukunftsmenschen“ am 1. Januar 1969
3.  Mutters Kontakt zu ihrem Körper auf der supramentalen Ebene am 30. Aug. 1969
4.  Die materielle Natur hat die neue Schöpfung angenommen am 14.3.  u. 9.5.1970
5.  Eine bedeutende Erfahrung den Atem betreffend vom 25. März 1972

1.  Die Herabkunft des Supramentalen am 29. Februar 1956: 

"An diesem Abend war die Göttliche Gegenwart konkret und materiell unter Euch. Ich hatte eine Gestalt lebendigen Goldes, die größer als das Universum war, und stand vor einer großen und massiven goldenen Türe, welche die Welt von dem Göttlichen trennte. Als ich auf die Tür blickte, wusste und wollte ich in einer einzigen Bewusstseinsbewegung, dass die Zeit gekommen ist, und hob einen mächtigen goldenen Hammer. Ein Schlag, ein einziger Schlag auf die Türe, und sie zerfiel in Stücke.

Dann eilten das supramentale Licht, die supramentale Kraft und das supramentale Bewusstsein in einem ununterbrochenen Strom auf die Erde. Die Manifestation des Supramentalen auf Erden ist nicht länger ein Versprechen, sondern eine lebendige Tatsache, eine Wirklichkeit. Es arbeitet hier, und der Tag wird kommen, an dem der Blindeste, der Unbewussteste und sogar der Unwilligste gezwungen sein wird, es zu erkennen.

Einer der größten Siege wird die Transformation der Materie sein, die scheinbar dem Göttlichen am meisten entfremdet ist. Der supramentale Körper, der ins Leben gerufen werden muss, hat  vier Haupteigenschaften:  


Leichtigkeit
Anpassungsfähigkeit
Geschmeidigkeit
und Strahlkraft.

Wenn der physische Körper sorgfältig divinisiert ist, wird er die Empfindung haben, immer auf Luft zu gehen, er wird keine Schwerfälligkeit oder Tamas (Prinzip der Trägheit) oder Unbewusstheit in sich haben. Auch seine Anpassungsfähigkeit wird grenzenlos sein: gleichgültig in welchen äußeren Umständen er sich befindet, wird er sogleich auf die Anforderungen ansprechen, denn sein vollständiges Bewusstsein wird alle diese Trägheit und Unfähigkeit vertreiben, welche die Materie gewöhnlich zu einer Qual für den Spirit machen. Supramentale Geschmeidigkeit wird es ihm ermöglichen, den Angriff jeder feindlichen Kraft, die ihn zu erfassen sucht, zu ertragen: er wird dem Angriff keinen dumpfen Widerstand entgegensetzen, sondern wird im Gegenteil so nachgiebig sein, dass er die Kraft aufhebt, indem er sie vorbeilaufen lässt. Auf diese Weise muss er keine schädlichen Konsequenzen erleiden und die tödlichsten Angriffe werden ihn ohne Verletzung lassen. 

wpe2.jpg (1221 Byte)Zurück zum Inhaltsverzeichnis

weiter forward.gif (1022 Byte)